Heinzel Group errichtet zweite Papiermaschine in Pöls

Wien, 3. Juli 2017. Die Heinzel Group setzt einen nächsten strategischen Schritt bei Verpackungspapieren: Am Standort der Zellstoff Pöls AG in Österreich wird eine zweite große Papiermaschine zur Produktion von gebleichten Kraftpapieren errichtet. Sogenannte MG-Papiere werden für flexible Verpackungen eingesetzt und weisen ein überdurchschnittliches Marktwachstum auf. „Mit der neuen Maschine werden wir am Standort Pöls in Summe jährlich 200.000 Tonnen MG-Papiere produzieren können. Da wir gleichzeitig die Zellstoffproduktion in Pöls ausbauen, ist die Marktzellstoffkapazität von 400.000 Tonnen pro Jahr davon nicht betroffen“, sagt Kurt Maier, CEO der Heinzel Holding. „Nach unseren kürzlich erfolgten Investitionen in die Standorte Raubling und Laakirchen setzen wir damit auch in Pöls unseren Weg im Segment der Verpackungspapiere fort.“

Andreas Vogel, CEO der Zellstoff Pöls AG, freut sich über die bevorstehende Investition des dreistelligen Millionenbetrags in den Standort: „Schon die Errichtung der ersten großen Maschine für unsere Starkraft-Papiere im Jahr 2013 war eine Erfolgsgeschichte. Unsere Vision ist es, nun zum größten Marktproduzenten in diesem Segment zu werden.“ Noch in diesem Sommer werden die Bauvorbereitungen in Pöls getroffen. Die neue Maschine soll Anfang 2019 ihren Betrieb aufnehmen.

Mit der zusätzlichen Kapazität sollen nicht nur Starkraft-Kunden in Europa besser bedient werden, die Zellstoff Pöls AG sieht sich damit auch für den globalen Markt gerüstet. „Wir können damit all unseren Kunden attraktive und hochspezialisierte Papiere einer State-of-the-art-Maschine anbieten, die jene Qualität und Zuverlässigkeit liefert, die Starkraft schon seit Jahren auszeichnet“, verspricht Werner Hartmann, Direktor der Business Unit Starkraft in Pöls.

ÜBER DIE HEINZEL GROUP

Die unter dem Dach der Heinzel Holding vereinte Heinzel Group ist mit ihren Industrieunternehmen Zellstoff Pöls (Österreich), Laakirchen Papier (Österreich), Raubling Papier (Deutschland) und Estonian Cell (Estland) einer der größten Hersteller von Marktzellstoff und Magazinpapier in Mittel- und Osteuropa. Seit 2016 zählt auch Wellpappenrohpapier zum Sortiment. Der Handelsbereich umfasst mit heinzelsales ein weltweit tätiges Handelshaus für Zellstoff, Papier und Karton sowie mit Europapier das führende Papiergroßhandelsunternehmen in Mittel- und Osteuropa. Bunzl & Biach schließlich ist der größte und bedeutendste Altpapierhändler Österreichs und ein führender Großhändler in Zentral- und Osteuropa. Der Wachstumserfolg der Unternehmensgruppe basiert auf der Erfüllung höchster Kundenansprüche an Qualität und Effizienz.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Kurt Maier
Telefon: +43-1-260 11-490
office@heinzel.com / www.heinzel.com
 
Heinzel Holding GmbH
Wagramer Strasse 28–30
1223 Wien
Austria

Hiermit erkläre ich ausdrücklich meine Einwilligung zur Speicherung und Nutzung von Protokolldateien und zum Einsatz von Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzinformation.