Umweltfreundlich ist unsere Devise

BEI UNS KOMMT DIE UMWELT ZUERST

Zellstoff Pöls sieht es als unternehmerische und gesellschaftliche Pflicht an, Emissionen so gering wie möglich zu halten. Alle Emissionen unterliegen einem ständigen Monitoring, sowohl intern als auch extern. Abweichungen werden dokumentiert und Korrekturmaßnahmen nachhaltig umgesetzt.

Wir richten unsere Tätigkeiten dahingehend aus, Umweltbelastungen zu vermeiden bzw. zu minimieren. Beim Einsatz unserer Rohstoffe achten wir auf Nachhaltigkeit. Wir überwachen und dokumentieren die Auswirkung unserer Prozesse und untersuchen im Vorhinein mögliche Umweltauswirkungen neuer Prozesstechnologien.

WIR TUN WAS FÜR UNSEREN GRÜNEN PLANETEN
  • Emissionen immer weiter reduzieren
  • regionale Maßnahmen setzen und global denken
  • ressourcensparende Logistik & Transport per Bahn
  • das Ziel CO2-neutrale Produktion konsequent verfolgen

Alle Abwässer werden in einer biologischen Abwasserreinigungsanlage gereinigt, um Emissionen in den Vorfluter, den Pölsbach, gering zu halten. Die Reinigungsleistung entspricht einer kommunalen Kläranlage für mittlere Großstädte von 200.000 EW. Zellstoff Pöls erfüllt nicht nur behördliche Auflagen, sondern reduziert durch gezielte Investitionen die Abwasserfracht (aus CSB, AOX, etc.) und -menge. Regelmäßige Gewässergüteerhebungen stellen keine negativen Einflüsse aufgrund der Abwasseremissionen bezüglich Limnologie und Fischbestand fest.

Die hohe Effizienz der Abluftreinigungsanlagen des Werkes garantiert, dass der Beitrag der Emissionen sowohl in unmittelbarer als auch in weiterer Umgebung so gering ist, damit das Immissionsniveau deutlich unter den relevanten Richtwerten für Mensch, Tier und Vegetation liegt. Auch nach Realisierung weiterer Ausbauvorhaben ist dies gesichert.

Neben dem Wegfall der LKW-Fahrten für Reststofftransporte strebt die Zellstoff Pöls AG weitere großzügige Verlegungen der Transportvolumina auf die Bahn an. Kommende Ausbauvorhaben werden nur eine mäßige Erhöhung des Verkehrsaufkommens auf der Straße bringen.
 
Als gewachsener Standort sind Wohngebiete in unmittelbarer Betriebsnähe ein Faktum. Schon in der Vergangenheit war die Zellstoff Pöls AG bestrebt, Lärmemissionen in diesen Gebieten unter den bewilligten Werten zu halten. Über Kontrollmessungen und der Modellierung eines Ausbreitungsmodells wurden Optimierungspotentiale gesucht. Mit der Umsetzung der Projekte wird in diesen Gebieten eine wesentliche Verringerung des Geräuschbeitrages des Werks erreicht werden.

Durch die Ausrichtung der Abfallwirtschaft auf Vermeiden, Verwerten, umweltgerecht Entsorgen wurde das Abfallaufkommen und die zu entsorgenden Abfallfraktionen minimiert.